Back to Top

Negativtestpflicht in Hallenbädern

 

Position des Schwimmverbandes NRW zur Negativtestpflicht in Hallenbädern bei reiner Sportausübung

 

Zu einigen Irritationen führen aktuell die unterschiedlichen Vorgaben der CoronaSchVO zur Negativtestpflicht beim Sportbetrieb und beim Bäderbetrieb. In einigen Bädern wurde ausgehend von § 15 der CoronaSchVO festgelegt, dass auch bei einer für das Land geltenden Inzidenzstufe 1 in Hallenbädern das Erfordernis eines Negativtestnachweises immer besteht.

Dem ist nach unserem Verständnis nicht so. Die CoronaSchVO unterscheidet zwei Regelungsbereiche. Auf der einen Seite in § 14 den Sport und darunter subsumierten Freizeit-, Amateur- und Profisportbetrieb sowie in § 15 Freizeit- und Vergnügungsstätten, zu denen auch Schwimm- und Spaßbäder zählen.

Für als Freizeit- und Vergnügungsstätten betriebene Hallenbäder lässt sich aus § 15 Abs. 4 Nr. 1 eine Testpflicht für Hallenbäder ableiten. Dies jedoch nach den Vorgaben von § 15 Abs. 3 Nr. 1. Dort wiederum steht als zulässig „der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern… mit Negativtestnachweis ohne Begrenzung auf die Sportausübung…“ Da dies eine Weiterung des § 15 Abs. 2 Nr. 1 darstellt, ist auch diese Regelungen heranzuziehen. Dort wird erwähnt, dass es eine nach § 14 zulässige Sportausübung gibt.

Grundsätzlich lässt sich somit festhalten, dass § 15 zwischen dem Betrieb eines Schwimmbades als Freizeit- und Vergnügungsstätte und als auf die reine Sportausübung begrenzt differenziert. Für letzteres ist § 14 anzuwenden. Daraus folgt nach unserem Verständnis, dass in einem Hallenbad, dessen Betrieb auf die reine Sportausübung begrenzt ist § 14 der CoronaSchVO anzuwenden ist und bei einer für das Land geltenden Inzidenzstufe 1 das Erfordernis eines Negativtestnachweises nach § 14 Abs. 4 Nr. 6  nicht besteht.

 

 

Frank Rabe

Generalsekretär Schwimmverband NRW

 

- 15.06.2021 U.M. -

 

Änderung bei Registrierung und Startrechtswechsel

Änderung bei Registrierung und Startrechtswechsel

Der DSV hat für die Registrierung und den Startrechtswechsel ein digitales Verfahren installiert, dass ab dem 01.06.2021 in Betrieb geht.

Bitte beachtet, dass ab diesem Datum keine Email, Fax oder ähnliches angenommen wird. Es gilt ausschließlich das digitale Verfahren.

Ergänzend möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass die Registrierung und Lizensierung zum Meldeschluss des Wettkampfes erfolgt sein muss.

 

Gruß

Fachwart Schwimmen

 

pdf Download Anleitung Online Registrierung

pdf Download Anleitung Online Startrechtwechsel

Umstieg der Bestenliste auf WebClub

In Vorbereitung auf eine hoffentlich wieder wettkampf- und rekordreichere Saison 2021/2022 ist die Bestenliste des Bezirks auf die cloudbasierte Lösung WebClub umgezogen, wodurch die Listen einfacher aktuell zu halten sind. Die Listen sind über folgenden Link zu erreichen: https://sb-nw.webclub.app/index.php oder als Untermenüpunkt im Menü Schwimmen.

In der ersten Ausbaustufe sind dort die ewigen Bezirks- und Bezirksjahrgangsrekorde zu finden. Die Jahresbestenlisten werden vorerst wie gewohnt im PDF-Format geführt, da diese aktuell in WebClub nicht öffentlich sichtbar gemacht werden können. Wir hoffen aber auf ein Update in kommenden Versionen und werden dann voraussichtlich vollständig umsteigen.

-08.05.2021 M.D.-